21. Stadtgespräch „Wasser bewegt Berlin“: Der Fluss, der Müll und ich

Dialogveranstaltung zu Gewässerreinhaltung und Müll an den Ufern

 

Dienstag, 28. Mai 2019, 17 bis 21 Uhr
Künstlerkahn Helene im Historischen Hafen Berlin (Märkisches Ufer 1z)


Die Initiative „Öffnet externen Link in neuem FensterWasser bewegt Berlin“ hat seit 2010 insgesamt 20 öffentliche Diskussionsrunden zu Fragestellungen rund um das Thema Wasser in Berlin organisiert. Die Bandbreite der besprochenen Aspekte reicht dabei vom Klimawandel über die Rekommunalisierung der Berliner Wasserbetriebe bis hin zur Flussbadfrage, womit zahlreiche Impulse in die Berliner Landespolitik gegeben werden konnten. Zum 21. Stadtgespräch „Wasser bewegt Berlin“ laden wir Sie herzlich ein.

Kunststoffe sind überall und leider auch an den Ufern unserer Gewässer. Achtlos weggeworfen, „vermüllen“ sie die Binnengewässer und letztendlich auch die Meere mit zunehmender Tendenz. Das betrifft Makroplastik wie auch Mikroplastik (Kunststoffpartikel mit einem Durchmesser kleiner als fünf Millimeter). Diese entstehen durch Zersetzung größerer Kunststoffteile aus Verpackungen, aber stammen auch aus anderen Quellen wie dem Waschen von (Kunststoff-)Textilien. Hinzu kommen Kunststoffpartikel, die bereits in mikroskopischer Größe hergestellt werden; dazu gehören Granulate aus Kosmetika, Wasch- und Reinigungsmitteln und vieles mehr.

Plastikmüll an Gewässern – Nur ein Ärgernis oder mehr? Was kann ich tun, welche Optionen gibt es?

Programm
16:30 Uhr    Einlass
17:00 Uhr    Begrüßung
17:10 Uhr    Plastikabfälle in der Umwelt – Bestandsaufnahme und Quellen mit Fokus auf Gewässer | Referent: Prof. Dr. Matthias Barjenbruch, TU Berlin, FG Siedlungswasserwirtschaft
17:25 Uhr    Die Plastikpiraten – mit Jugendlichen die Müllverschmutzung von Fließgewässern untersuchen | Referentin: Linda Mederake, Ecologic Institute
17:40 Uhr    Erfahrungen eines Konsumenten: Plastikfrei leben – geht das? | Referent: Claus Vetter, Der Tagesspiegel
17:50 Uhr    Neue Produkte als Lösung | NN
18:00 Uhr    Pause
18:30 Uhr    Diskussion an Thementischen
20:00 Uhr    Ausklang mit Imbiss
21:00 Uhr    Ende der Veranstaltung
Moderation: Günther Grassmann
 
Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten. Eine Veranstaltung der Initiative „Alles im Fluss“ in Kooperation mit dem Stadtgespräch „Wasser bewegt Berlin” bei der Stiftung Zukunft Berlin, gefördert durch die Stiftung Naturschutz Berlin aus Mitteln der Trenntstadt Berlin, unterstützt von den Berliner Wasserbetrieben.

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailZur Anmeldung für Pressevertreter*innen | Öffnet externen Link in neuem FensterZur Anmeldung für Publikum

Bitte wenden Sie sich bei Fragen und zur Anmeldung für die Veranstaltung an Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailpresse@remove-this.stiftungzukunftberlin.eu.

Die Initiative „Wasser bewegt Berlin“ wird getragen von:
Berlin21 e.V. | Berliner Wasserbetriebe | Kompetenzzentrum Wasser Berlin | Ökowerk Berlin | Stiftung Zukunft Berlin | ucb –urban design consulting berlin GmbH | Think Berl!n | TU-Berlin | Urbane Zukunft Consulting | wirBERLIN e.V.

Teilen