Berlin Conference 2021: Europe Bottom-Up!

Press invitation to the 2021 conference edition, 7 - 9 November 2021, Berlin and Chemnitz | Presseeinladung zur Europakonferenz vom 7.-9. November 2021 in Berlin und Chemnitz

***See documents below for English invitation***

Öffnet internen Link im aktuellen FensterLivestream der Konferenz mit deutschem Ton

Öffnet internen Link im aktuellen FensterConference livestream in English

 

7. November 2021: Das TIETZ, Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz
8. und 9. November 2021: Allianz Forum, Pariser Platz 6, 10719 Berlin


Europe Bottom-Up!“ lautet das Motto der diesjährigen Berlin Conference, die die Stiftung Zukunft Berlin gemeinsam mit zahlreichen Partnerorganisationen vom 7. bis 9. November in Berlin und erstmals auch in Chemnitz veranstaltet.

Die Berliner Europakonferenz thematisiert alljährlich die Verantwortung der Europäer:innen für die Mitgestaltung der Zukunft Europas und zeigt Beispiele auf, wie Bürger:innen, Städte und Regionen sich für Europa einsetzen können. „Europe Bottom-Up!“ beschreibt daher nicht nur unseren Ansatz, sondern ist durchaus als Aufforderung zu verstehen, Europa etwas von der eigenen Kreativität, vom eigenen Engagement zu geben.

Der Auftakt der diesjährigen Berlin Conference findet am 7. November in Chemnitz statt. In der Europäischen Kulturhauptstadt 2025 werden Bürgermeister:innen und Vertreter:innen ehemaliger Kulturhauptstädte und Kulturhauptstadtkandidaten am Beispiel der Erfahrungen Europäischer Kulturhauptstädte über kulturgetriebene Stadtentwicklung und die Bedeutung der Peripherie für Europa diskutieren.

Am 8. und 9. November kommen zu den öffentlichen Konferenztagen in Berlin Vertreter:innen der Zivilgesellschaft, von Kunst und Kultur sowie der Politik zusammen, um in Arbeitsgruppen sowie drei Plenarsitzungen über Bedeutung und Notwendigkeit des „Bottom-up“-Ansatzes für die Zukunft Europas zu sprechen. Die Stiftung Zukunft Berlin wird auch ihr digitales Plattform-Projekt „Europe Bottom-Up“ als Beispiel dafür vorstellen, wie dieser Ansatz in die Praxis umgesetzt werden kann, welche Rolle die Städte und Regionen dabei spielen sollten und wie die gemeinsame Plattform als zentrales Instrument für Information und Kooperation dienen kann.

Impulse und Diskussionsbeiträge werden bei der Konferenz u.a. Marija Gabriel, EU-Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend, Apostolos Tzitzikostas, Präsident des Europäischen Ausschusses der Regionen, Gerry Woop, Berliner Staatssekretär für Europa, Gesine Schwan, Politikwissenschaftlerin, sowie Kulturhauptstadtexpert:innen wie Ulrich Fuchs (Marseille-Provence 2013), Hugo de Greef (Brügge 2002), Nele Hertling (Berlin 1988) und  Elisabeth Schweeger (Bad Ischl 2024), derzeitige und ehemalige Europaabgeordnete wie Gaby Bischoff, Lena Düpont, Hannes Heide, Niklas Nienaß, Elmar Brok, Jo Leinen, Doris Pack, Hannes Swoboda und Helga Trüpel, Bürgermeister:innen wie Emil Boc (Cluj-Napoca), Tanya Hristova (Gabrovo), Simone Lange (Flensburg), Laurent Riche (Kingersheim), Mohamed Ridouani (Leuven), Ines Schiller (Bad Ischl), Mike Schubert (Potsdam), Sven Schulze (Chemnitz), Maximilian Wonke (Panketal) und Thomas Zenker (Zittau) und nicht zuletzt Vertreter:innen kultureller und zivilgesellschaftlicher Organisationen wie Yonous Muhammadi (Greek Forum of Refugees), Andreas Nachama (House of One), Ása Richardsdóttir (International Network for Contemporary Performing Arts IETM), Louisa Slavkova (Civic Europe) und Markus Vähälä (Citizen Network) liefern.

Ein Höhepunkt der Konferenz ist wie in jedem Jahr „Die Europa-Rede“, die am Abend des 9. November Charles Michel, Präsident des Europäischen Rates, halten wird, gefolgt von einer von Anke Plättner moderierten Diskussion mit jungen Europäer:innen. Die Plätze vor Ort sind begrenzt, bitte wenden Sie sich bei Interesse an einer Teilnahme nach 2G-Regel an die Konrad-Adenauer-Stiftung unter Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailpressestelle@remove-this.kas.de.

Das vollständige Konferenzprogramm in englischer Sprache finden Sie hier.

Die Konferenzsprachen sind Englisch und Deutsch, eine Simultanübersetzung wird angeboten. Das öffentliche Programm wird live unter Öffnet externen Link in neuem Fensterstiftungzukunftberlin.eu gestreamt.

Sie sind als Pressevertreter:in herzlich eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen.


Öffnet externen Link in neuem Fenster Zur Anmeldung für die Konferenz

Weitere Informationen zu unseren Veranstaltungen und aktuellen Themen finden Sie auf unserer Öffnet externen Link in neuem FensterWebsite. Treten Sie mit uns auf Twitter und Instagram in Kontakt und folgen Sie der Öffnet externen Link in neuem FensterOnlinedebatte zu „Europe Bottom-Up!“ im Vorfeld der Konferenz auf Medium!                  #europebottomup

Teilen