Creative Bureaucracy Festival 2019

Die Stiftung Zukunft Berlin ist Partnerin des Creative Bureaucracy Festivals am 20. und 21. September 2019 in Berlin

 

Vom 20.-21. September veranstaltet der Tagesspiegel zum zweiten Mal das „Creative Bureaucracy Festival“, erneut in den historischen Hallen der Humboldt-Universität zu Berlin. Das Creative Bureaucracy Festival feiert Ideen und Lösungen, die den Öffentlichen Sektor voranbringen – und die Menschen, die sich dafür einsetzen. Nach dem Erfolg des vergangenen Jahres (100 Programmstunden, neun Bühnen, 165 Sprecher, über 1.200 Gäste) erwarten Sie 2019 noch mehr Best-Practice-Beispiele, praxisorientierte Workshops, neueste Forschungsergebnisse und erfolgreiche Projekte aus dem In- und Ausland. Neu auf dem Festival: Das erste International Forum of Government Innovation Agencies. Erstmals kommt es zu einem internationalen Treffen von Innovationsagenturen und -laboren, bei dem u.a. das Observatory for Public Sector Innovation (OECD), Nesta sowie das GovLab Arnsberg erfolgreiche Innovationsstrategien und neue methodische Ansätze für Staat und Verwaltung mit den Teilnehmern diskutieren.

Die Stiftung Zukunft Berlin unterstützt das Festival als Programmpartnerin. Am 21.09.19 um 12:00 Uhr diskutiert Volker Hassemer mit den Panelist*innen Karl-Ludwig Böttcher, Geschäftsführer a.D. Städte- und Gemeindebund Brandenburg, Dr. Dorothea Götze, Geschäftsstelle Dialogform Airport Berlin Brandenburg, Stefan Richter, Geschäftsführender Vorstand Stiftung Zukunft Berlin und Maximilian Wonke, Bürgermeister Gemeinde Panketal zum Thema „Verantwortung statt Zuständigkeit. Aber: Die schlechteste Bürokratie ist die, die es nicht gibt“ (Raum J).

Im Anschluss ab 13:00 Uhr moderiert Stefan Richter das Panel „Vom Bürgerprotest zum Bundestagsbeschluss. Das Dialogforum Feste Fehmahrnbeltquerung“ mit Christoph Jessen, Botschafter a.D., Sprecher des Dialogforums Feste Fehmarnbeltquerung und Thomas Keller, Bürgermeister Stadt Ratekau und Sprecher Projektbeirat Dialogforum Feste Fehmarnbeltquerung (ebenfalls in Raum J).

Informationen zu Sprechern und zum Programm finden Sie hier: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.creativebureaucracy.net.

Öffnet externen Link in neuem FensterZur kostenfreien Anmeldung

Teilen