Demokratie geht uns alle an!

Berliner:innen engagieren sich neu für das Gemeinwesen

Eine funktionierende Demokratie lebt von der aktiven Mitwirkung möglichst vieler Mitbürger:innen. Angesichts des nun schrittweise zurückkehrenden Alltags hat das Berlin-Forum daher die Berlinerinnen und Berliner dazu aufgerufen, ihr freiwilliges Engagement für Menschen, Orte und Themen wieder oder neu aufzunehmen und die Erfahrungen aus der Pandemie zu nutzen, um der Stadt zu neuer, alter Lebendigkeit und Solidarität zu verhelfen.

Um das vielfältige Engagement für gleichberechtigte Teilhabe in Berlin sichtbar zu machen und die Demokratie zu stärken, findet in diesem Jahr anlässlich des internationalen Tags der Demokratie am 15. September bereits zum zweiten Mal der Berliner Demokratietag (#DemTagBerlin) statt. Dazu wird durch zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen in allen Berliner Bezirken im Aktionsmonat September die Demokratiepraxis in den Mittelpunkt gestellt, um sie weiterzuentwickeln und durch die Beteiligung aller kontinuierlich zu verbessern.

Im Podcast sprechen Sawsan Chebli, Staatsekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales, Stefan Richter, geschäftsführender Vorstand der Stiftung Zukunft Berlin und Koray Yılmaz-Günay aus der Geschäftsleitung des Migrationsrates Berlin e.V. über das vielfältige Engagement in Berlin und die Herausforderungen für die Demokratie.

Teilen