Der Masterplan Wasser in der Klimakrise

25. Stadtgespräch „Wasser bewegt Berlin“ am 4. April 2022

Dienstag, 4. April 2022, 17 bis 20 Uhr
Säälchen, Holzmarktstraße 25, 10243 Berlin
und im Öffnet externen Link in neuem FensterLivestream


Berlin bekam in den letzten Jahren die Auswirkungen des Klimawandels zu spüren. Die Trinkwasserversorgung der Hauptstadt wurde durch die trocken-heiße Witterung an ihre Grenzen gebracht.

Was erwartet uns? Was ist zu tun? Hilft Wasser sparen?

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz hat sich intensiv mit dieser Problemlage auseinandergesetzt und in einem Masterplan Wasser Handlungsmöglichkeiten beschrieben.

Dies wollen wir näher beleuchten und der Frage nachgehen, welchen Beitrag ein sparsamer Umgang mit der Ressource Wasser leisten kann.

Beiträge kommen u. a. von Silke Karcher (Staatssekretärin für Umwelt und Klimaschutz), Frauke Bathe und Matthias Rehfeld-Klein (Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz), Hella Schwarzmüller (Kompetenzzentrum Wasser Berlin) und Jens Burgschweiger (Berliner Wasserbetriebe) sowie Erwin Nolde (Bundesverband für Betriebs- u. Regenwasser).
 
Öffnet externen Link in neuem FensterZum Programm

Die Initiative „Öffnet externen Link in neuem FensterWasser bewegt Berlin“ beschäftigt sich seit 2010 mit den vielfältigen Fragen rund um das Thema Wasser und hat bisher 24 öffentliche Diskussionsrunden organisiert und damit wichtige Impulse in die Berliner Landespolitik gegeben. Die Veranstaltung am 4. April ist Teil einer dreiteiligen Gesprächsreihe zum Thema Wasserkrise, bei deren Auftakt die Initiative im November einen Maßnahmenkatalog vorstellte und ein Umsetzungsforum Wasser anregte. Ziel der Reihe ist es, die Aufmerksamkeit der Zivilgesellschaft für die Situation und die Bereitschaft zum eigenen Handeln zu erhöhen. Bürger:innen sollen in direkten Kontakt mit Verantwortlichen in der Politik, der Verwaltung und Wasserversorgern treten.


Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailZur Anmeldung für Pressevertreter:innen | Öffnet externen Link in neuem FensterZur Anmeldung für Publikum

 
Die Veranstaltung unterliegt dem Corona-3G Konzept (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete). Einlass erfolgt nur unter Vorlage von entsprechenden Unterlagen und persönlicher Ausweisung. Die Veranstalter behalten sich vor, ggf. kurzfristig die Regeln an die aktuelle Corona-Situation anzupassen.

Teilen