Diskussionsveranstaltung „Gemeinsam soziale Verantwortung übernehmen – gemeinsam die Zukunft der Stadt gestalten“ am 2. Mai 2018

Vierte Vorerörterung zum „Berlin-Forum“

Presseeinladung

Diskussionsveranstaltung
„Gemeinsam soziale Verantwortung übernehmen – gemeinsam die Zukunft der Stadt gestalten“
Mittwoch, 2. Mai 2018, 17 – 20.30 Uhr | Ludwig Erhard Haus, Fasanenstraße 85, 10623 Berlin


Berlin ist eine wachsende Stadt. Mehr Wertschöpfung und attraktive Lebensbedingungen locken jedes Jahr zehntausende Menschen hierher. Damit der soziale Zusammenhalt in der Stadt erhalten bleibt, muss dieses Wachstum sorgfältig begleitet und gestaltet werden. Konkret geht es um Aufgaben wie die Bewältigung des zunehmenden Fachkräftemangels, die Verbesserung der Wohnraumsituation oder die Förderung von Integration und vieles mehr. Die Ergebnisse einer aktuell vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin in Auftrag gegebenen Forsa-Umfrage liefern dafür Ansatzpunkte.
Wirtschaftsunternehmen, die Sozialwirtschaft, der Sport und die Zivilgesellschaft leisten einen erheblichen und oft freiwilligen Beitrag dafür, zentrale Werte in einer offenen und sozialen Gesellschaft aufrechtzuerhalten.

Gemeinsam wollen wir diskutieren, welche konkreten Aufgaben auf die unterschiedlichen Partner aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zukommen und was wir für den künftigen sozialen Zusammenhalt in unserer Stadt leisten können.

Die GastgeberInnen Jan Eder (IHK Berlin), Klaus Böger (Landessportbund Berlin) und Barbara John (Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin) laden daher zu einem Austausch ein. In diesem Rahmen sollen die Perspektiven der Teilnehmenden aus Wirtschaft, Freier Wohlfahrtspflege und Sport offen diskutiert werden. In der Veranstaltung wird durch den Einsatz innovativer Netzwerkformate wie z.B. „Barcamp“ auf die direkte Einbindung aller Anwesenden gesetzt. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht bei Wein und Brezeln die Möglichkeit zum weiteren Austausch.

Die Veranstaltung findet in Vorbereitung des von der Stiftung Zukunft Berlin initiierten „Berlin-Forums“ statt. Dabei handelt es sich um eine gemeinsame Initiative von BUND, der Evangelischen Kirche, der Handwerkskammer Berlin, der IHK Berlin, dem Landessportbund Berlin, dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin und ver.di. Mit der Veranstaltung schließt die Reihe von vier öffentlichen „Vorerörterungen“, die mit breiter Beteiligung der Zivilgesellschaft das „Berlin-Forum“ inhaltlich untersetzen sollen.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailpresse@remove-this.stiftungzukunftberlin.eu.
Zur Tagesordnung: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://events.ihk-berlin.de/r/20180502berlinforum

Bitte wenden Sie sich bei Fragen und Interviewwünschen an
Nele Kirchner, Tel. 030 26 39 229-20, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailkirchner@remove-this.stiftungzukunftberlin.eu

Teilen