Parcours 06 - 21 - 36: Zweites Hindernis

 

Am 11. August fand die 2. Station des Parcours 06 – 21 – 36 anlässlich des 15jährigen Jubiläums der Stiftung Zukunft Berlin statt. Nach dem Auftakt mit Überblick vom Fernsehturm und dem ersten Zukunftsort, einem Kreuzberger Hinterhof trafen sich Diskutanten und Teilnehmende nun auf dem Schulhof einer Kiez-Grundschule in Schöneberg-Nord. Christophe Knoch und Yolanda Rother von der Stiftung Zukunft Berlin diskutierten mit Ha Thu Nguyen, ehem. Schülersprecherin Berlin, Jeremias Telschow, ehem. Vorsitzender des Kreisschülerrates Prignitz und Thomas Härtel, ehem. Schülersprecher Berlin und Präsident des Landessportbunds Berlin über den Schulhof als Zukunftsort – und als gesellschaftlicher Druckkessel, der zur Auseinandersetzung zwingt. Wer macht Bildung? Wo findet Gesellschaft in der Bildung statt? Und welche Menschen nehmen daran teil? Was muss Schule leisten? Wo scheitert sie? Woran ist sie schon immer gescheitert? Wer könnte das ändern? Und wer darf bei der Veränderung mitsprechen?

   
   

 
2021 wird die zivilgesellschaftliche Stiftung Zukunft Berlin 15 Jahre alt. Seit ihrer Gründung im Jahr 2006 hat sie sich innerhalb der Stadtgesellschaft als unabhängiges Forum für bürgerschaftliche Mitverantwortung etabliert, bei dem Bürgerinnen und Bürger ihre Erfahrungen, Netzwerke und Ideen im Vorfeld von politischen Entscheidungen und gegenüber der Öffentlichkeit einbringen.
 
Doch 15-Jährige blicken nicht zurück, sondern leben im Hier und Jetzt und blicken gespannt in die Zukunft. Statt einer Feier vergangener Verdienste seit 2006 haben wir uns für 2021 daher einen Parcours vorgenommen, der uns an ungewohnte Orte der Stadt bringt und danach fragt, was in 15 Jahren sein wird. Zwischen wem werden die Fragen der Stadt 2036 verhandelt werden und wo?

Teilen