Besprechungstisch mit Notizen © Stiftung Zukunft Berlin
Besprechung beim 7. Symposium der Freundeskreise in der Kultur am 20. März 2015 in Berlin

Forum Freundeskreise (Bundesweites Symposium)

Bürgerinnen und Bürger engagieren sich bundesweit in über 10.000 Förder- und Freundeskreisen für örtliche Kultureinrichtungen. Bei knappen öffentlichen Kassen wird dieses ehrenamtliche Engagement zur unverzichtbaren Stütze für Theater, Museen, Konzerthäuser oder Bibliotheken. Dieses ehrenamtliche Engagement braucht Unterstützung. Auch können viele Mitglieder mehr als nur zur finanziellen Unterstützung ihrer Institution beitragen.

Zielsetzung

Ziel der Initiative war es von Anfang an, die Kooperation der Kulturfördervereine voranzubringen, die Arbeit an ihren gemeinsamen Problemen und Chancen anzustoßen und herauszustellen, welches Maß an Unterstützung die Bürgerinnen und Bürger für das kulturelle Leben leisten. Seit 2006 veranstaltet die AG Freundeskreise das inzwischen alle zwei Jahre stattfindende Symposium der Kulturfördervereine, zu dem Freundeskreise der Kultur aus ganz Deutschland eingeladen sind. Im Sommer 2018 haben wir gemeinsam mit den Bundesvereinigungen der einzelnen Kultursparten den Öffnet externen Link in neuem FensterDachverband der Kulturfördervereine in Deutschland gegründet. Als unabhängige Interessenvertretung wird eng mit Politik, Öffentlichkeit und Wirtschaft zusammengearbeitet. Im Zentrum der Arbeit steht, gemeinsam mit Fortbildungspartnern und den Kulturfördervereinen ein Wissenslabor zum Praxisaustausch zu entwickeln.

 

Verantwortlich für die Initiative

  • Ulrike Petzold

Koordination

Mitwirkende

  • Stephan Balzer
  • Johanna Brandt
  • Frank Druffner
  • Juliane Freifrau von Friesen
  • Corinna Hadeler
  • Jens-Rainer Jänig
  • Sibylle Juling
  • Marion Knauf
  • Sabrina Schleicher
  • Anna Schwanhäußer
  • Ingrid Stahmer
  • Jörg-Ingo Weber
  • Annette Welling

Dokumente

Teilen