Mitte und urbanes Grün

Ausgangslage

Berlin ist grün, aber es besteht Handlungsbedarf. Viele Stadtbäume sind geschädigt, wertvolle Freiräume versiegelt, etliche Parks und Stadtplätze sind in einem botanisch eintönigen und ungepflegten Zustand. Ein hoher Nutzungsdruck einhergehend mit unzureichenden Pflegemöglichkeiten verhindert an zentralen öffentlichen Orten sowohl gestalterisch anspruchsvolle Grünlösungen als auch Konzepte, die für Stadtgestaltung, Klimaschutz, Artenvielfalt und Gesundheit wichtig wären.

Zielsetzung

Die AG „Grüne Mitte“ der Stiftung Zukunft Berlin möchte hier ein Weiterdenken in der urbanen Pflanzenverwendung anstoßen. Anhand dreier Modellprojekte – symbolhaft in der Berliner Mitte gelegen – wollen wir diese Diskussion auch ganz real begreifbar machen und somit beispielhaft verbesserte Wege für kommunales Handeln aktivieren.

Modellprojekte:

1. Die Mitte als Leitraum für modernes Stadtgrün

2. Das Marx-Engels-Forum als Weltgarten und Brücke zum Humboldt-Forum und in die Stadt

3. Der Spreekanal mit Fischerinsel als grün-blauer Verbindungsraum

Verantwortlich für die Initiative

  • Stefan Richter

Koordination

Mitwirkende

  • Tim Edler
  • Herbert Lohner
  • Justus Meißner
  • Notker Schweikhardt
  • Stephan Strauss
  • Klaus Henning von Krosigk
  • Axel Zutz
  • Hartmut Balder
  • Uta Belkius

Dokumente

Teilen