Nachbarn bei Nachbarn - Fontane-Lesung in Golzow

Willkommen im sechsten Jahr der Dorfkirchen-Besuche! Die Stiftung Zukunft Berlin veranstaltet seit Oktober 2013 Lesungen mit Künstlern aus Berlin in jeweils einer der zahlreichen wunderbaren Dorfkirchen Brandenburgs. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, die Kenntnis voneinander und die gegenseitige Achtung in Berlin und bei unseren Nachbarn in Brandenburg zu erhöhen – und gemeinsam mit guten Leuten einen wunderbaren Sonntagnachmittag in Brandenburg zu verbringen.

 

 

 

Wir laden Sie herzlich zu unserer dritten Veranstaltung 2018 in der Reihe „Nachbarn bei Nachbarn – Berliner Künstler lesen in Brandenburgs Dorfkirchen“ am 10. Juni in Golzow (Potsdam-Mittelmark) ein.

Golzow ist eine Gemeinde im Zentrum des Landkreises Potsdam-Mittelmark in Brandenburg und Teil des Amtes Brück. Eingebettet zwischen der Zauche im Norden und dem Planetal im Süden liegt der Ort in einer sehr reizvollen Umgebung. Es ist ein von dem Flüsschen Plane durchflossenes Straßendorf mit einem schönen Dorfanger und einer guten Infrastruktur. Zu Golzow gehören die Ortsteile Pernitz, Grüneiche, Lucksfleiß, Hammerdamm und Müggenburg. 1219 wird erstmals eine Wasserburg unter dem Namen „golzowe“ urkundlich erwähnt. Dieser Name leitet sich wahrscheinlich von dem slawischen Begriffen „golb“, „golec“ oder „golsch“ (nackt, kahl, ein Schilfrohrbündel) ab. Ab Mitte des 14. Jahrhunderts wird das Adelsgeschlecht „von Rochow“ hier ansässig und macht Golzow zu seinem Stammsitz. Es bewirtschaftet das Rittergut und übt über 600 Jahre die Herrschaft aus. Die Familie gehört damals zu den einflussreichsten in der Mittelmark. In den alten Urkunden wird zu dieser Zeit ein „Stedeken“ (kleiner Ort) erwähnt. Bis 1815 war Golzow Sitz des Landratsamtes der Zauche. Die von Rochows stellten bis dahin fast ausschließlich die Landräte. Golzow wird bis heute von der Landwirtschaft und vom Handwerk geprägt.
 
14 Uhr: Treffpunkt vor der Barockkirche mit Prof. Detlef Karg und Dr. Roland Hoffmann-Theinert und Anett Hoffmann-Theinert und Führung durch Kirche und Umgebung.
 
15 Uhr: Begrüßung in der Kirche und Fontane-Lesung mit Schauspielerin Kinga Schmidt vom Theater an der Parkaue.
 
16 Uhr: Kennenlernen bei Speis und Trank in der Scheune von Anett und Roland Hoffmann-Theinert, Mühlendamm 7, 14778 Golzow.

17 Uhr: Ende der Veranstaltung.

Kinga Schmidt wurde in Rumanien geboren und begann 2011 ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. In der Zeit wirkte sie in einigen Inszenierungen am Volkstheater Rostock mit. Nachdem sie ihr Studium im Jahr 2015 abgeschlossen hatte, ging sie ans Theater an der Parkaue und ist seitdem Ensemblemitglied. Sie spielt unter anderem in Produktionen wie „Bilder deiner großen Liebe“, inszeniert von Kay Wuschek, „Beben“ und „Die unendliche Geschichte“, inszeniert von Volker Metzler und „Mädchen wie die“, inszeniert von Brigitte Bertele.
 
Detaillierte Informationen einschließlich der Anfahrtsbeschreibung finden Sie in der unten verlinkten Einladung.
 
Wir bitten um ANMELDUNG per Email unter Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailluetjens@remove-this.stiftungzukunftberlin.eu, idealerweise bis zum 4. Juni 2018.
 
Wir und die Dorfgemeinde von Golzow würden uns sehr freuen, wenn Sie zahlreich zu dieser schönen Veranstaltung und zum Gedankenaustausch mit unseren Nachbarn kommen würden.

Teilen