Konferenz „Engagiert für Europa“

Tagung der Initiative „Städte für Europa“

Samstag, 10. November 2018, 10 – 17 Uhr
Rotes Rathaus Berlin

Europa geht uns alle an; dies gilt im besonderen Maße mit Blick auf die Europawahl 2019. Zusammen mit engagierten Künstler*innen, Kulturschaffenden, Bürger*innen und Bürgermeister*innen aus verschiedenen europäischen Städten sowie Politiker*innen wollen wir uns nicht nur mit der Rolle der Städte und der Kultur für Europa auseinandersetzen, sondern zugleich der Frage nachgehen, wie wir gemeinsam das Engagement für Europa stärken und mehr Menschen für Europa gewinnen können.

Neben dem Impulsreferat der Kulturwissenschaftlerin und Initiatorin der Karlsruher Gespräche Prof. Dr. Caroline Robertson-von Trotha zum Thema „Wer rettet Europa? Was können die Kultur und die Städte für Europa leisten?" und Beiträgen aus anderen europäischen Städten präsentieren sich auf dem MARKTPLATZ EUROPA im Roten Rathaus zahlreiche zivilgesellschaftliche Initiativen und Projekte aus ganz Europa, die eindrucksvoll zeigen, wie ein aktives Engagement für Europa vor Ort aussehen kann.

Am Ende der Konferenz, pünktlich um 16 Uhr, laden wir auf den Balkon des Roten Rathauses zu einer künstlerischen Aktion, die ganz ähnlich zur gleichen Zeit europaweit stattfinden wird: Im Rahmen der Initiative Öffnet externen Link in neuem FensterThe European Balcony Project werden Künstler*innen mit musikalischer Begleitung das von dem Schriftsteller Robert Menasse und der Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung Ulrike Guérot verfasste Manifest verlesen und die EUROPÄISCHE REPUBLIK ausrufen.

Öffnet externen Link in neuem Fenster Programm (PDF)

Öffnet internen Link im aktuellen FensterZur Anmeldung

Teilen