Nachbarn bei Nachbarn - Dorfkirchenlesung in Alt-Staaken

Wir freuen uns, Sie am Sonntag, 24. April 2022 zum diesjährigen Auftakt unserer Reihe Nachbarn bei Nachbarn – Berliner Künstler:innen lesen in Brandenburgs (Dorf)kirchen in der Dorfkirche Alt-Staaken mit Michael Cramer, Buchautor und ehemaliges Mitglied des Europäischen Parlaments, einladen zu dürfen.

  


Seit Oktober 2013 veranstaltet die Stiftung Zukunft Berlin Lesungen mit Künstler:innen aus Berlin in jeweils einer der zahlreichen wunderbaren Dorfkirchen Brandenburgs. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es nach wie vor, dass Berliner:innen und Brandenburger:innen sich gegenseitig und die Umgebung kennenlernen und gemeinsam einen wunderbaren Sonntagnachmittag in Brandenburg verbringen.
 
Die Geschichte der Dorfkirche Alt-Staaken führt bis ins 14. Jahrhundert zurück. Nach Ende des zweiten Weltkriegs wurde der westliche Teil Staakens unter sowjetische Besatzungsmacht gestellt. 1951 gehörte der der Boden der Kirche offiziell noch zu Groß-Berlin, ging aber über in DDR-Verwaltung. Ab 1971 bildete dieser Teil offiziell eine Gemeinde der DDR. Den Ortsteil Staaken und auch die Kirche teilte somit eine Grenze. Den Bewohner:innen aus West-Berlin war der Besuch der Kirche untersagt. Bürger:innen aus dem DDR-Gebiet West-Staaken nutzten die Kirche weiterhin als Gemeindehaus. In der Kirche ist das beeindruckende Wandgemälde mit dem Titel „Versöhnte Einheit“ zu finden.
 
14 Uhr: Treffen an der Dorfkirche Alt-Staaken (Nennhauser Damm 72, 13591 Berlin, im Berliner Ortsteil Staaken des Bezirks Spandau).
Führung durch die Kirche und ihre Geschichte durch Pfarrer Cord Hasselblatt und Bernd Janowski.
 
15 Uhr: Begrüßung in der Kirche mit Pfarrer Cord Hasselblatt und Vorstandssprecher der Stiftung Zukunft Berlin, Markus Dröge.
Einführung in die Lesung durch Volker Hassemer, Senator a. D., ehem. Vorstandsvorsitzender Stiftung Zukunft Berlin.
 
Lesung und Vortrag von Michael Cramer zum Berliner Mauer-Radweg und zum Europäischen Radweg Eiserner Vorhang, von Orgelmusik umrahmt.
 
Ca. 16 Uhr: Kennenlernen und Austausch bei Kaffee und Kuchen (von der Gemeinde auf Spendenbasis bereitgestellt).
 
17 Uhr: Ende der Veranstaltung.
 
Nachhaltige Anreise: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass der Veranstaltungsort sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist. Eine Anfahrtsbeschreibung können Sie der unten verlinkten Einladung entnehmen.

Die Lesung findet im Rahmen der Öffnet externen Link in neuem Fenster13. Berliner Stiftungswoche statt, die vom 19. bis 29. April 2022 unter dem diesjährigen Motto „Ganz schön persönlich“ das Engagement der Berliner Stiftungen sichtbar macht.

Wir bitten um ANMELDUNG per E-Mail über Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailluetjens@stiftungzukunftberlin.eu bis Montag, 18. April.

 
Da die Planung und Durchführung von Veranstaltungen in Coronazeiten besonderen Umständen folgt, bitten wir Sie uns mitzuteilen, wenn Sie sich angemeldet haben, aber kurzfristig doch verhindert sein sollten.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass möglicherweise nur eine begrenzte Anzahl an Anmeldungen akzeptieren können. Wir schicken Ihnen unverzüglich nach Anmeldeschluss eine Rückmeldung.
 
 Nächste Veranstaltungen:
 
•    15. Mai 2022 in Brandenburg an der Havel
•    3. Juni 2022 in Kunersdorf


 

 

Teilen